Vorträge

Die mit (*) gekennzeichneten Vorträge können als pdf-Datei bei mir angefordert werden - ich freue mich über Ihr Interesse.

2017

Supervision in der Psychoanalytischen Ausbildung - Vortrag auf dem Thementag des Örtlichen Ausbildungssauschusses des Frankfurter Psychoanalytischen Institutes (FPI) am 18.11.2017

2016

Psychoanalyse - Gruppenenalyse
Rivalität, Konkurrenz oder Kooperation?

Vortrag auf der Jahrestagung der D3G am 11.6.2016 in Berlin

2015

Psychoanalytische Supervision, Organisationsberatung und Coaching -
Besondere Möglichkeiten, Herausforderungen und „Fallstricke" 
Arbeitsgruppe auf der DPV-Arbeitstagung in Kassel am 6. Juni 2015 

2015

„Was brauchen Patienten mit Erfahrung von Abstinenzverletzungen?“ -
Überlegungen zur Beratung im Spannungsfeld von Fürsorge und „Verfolgung“.
  
Vortrag im Rahmen des Ständigen Forums zu Fragen der Ethik auf der DPV-Arbeitstagung in Kassel am 5. Juni 2015 

2014

Ethik in der Psychotherapie - Permanente Herausforderung für die tägliche Praxis
Vortrag vor dem Frankfurter Arbeitskreis psychoanalytische Psychotherapie (FAPP) am 23.7.2014

2014

„Je sicherer der Rahmen, desto größer der Spielraum“
Zur Bedeutung des Settings für therapeutische Gruppen am Beispiel der Gruppenanalyse
Vortrag am 20. Juni 2014 auf der Jahrestagung der ISPS (The International Society For Psychological Treatment and Social Approaches to Psychosis) in Bochum

2013

Über implizite und explizite Widersprüche zwischen gesetzlichen Vorgaben und psychoanalytischen Standards
Vortrag vor den Mitgliedern des örtlichen Ausbildungsausschusses der Psychoanalytischen Arbeitsgemeinschaft Hamburg e.V. (PAH) am 15.2.2013 im Michael Balint Institut, Falkenried 7, 20251 Hamburg

2012

Abstinenz in der psychoanalytischen Ausbildung
Vortrag am 7.9.2012 auf der Supervisionstagung der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV) in Köln

2011

Vorurteile: Nützlich - schädlich - gefährlich? Ohne sie geht es nicht, aber wie ist es mit ihnen? Betrachtungen aus psychoanalytischer Sicht
Vortrag für eine Tagung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg" in Mühlheim an der Ruhr am 23./24.9.2011 zum Thema: Vorurteile - erleichternde Auswege aus der Realität 

2011
(*)

Supervision und Leitungscoaching in der Altenpflege – ein Erfahrungsbericht
Vortrag auf dem Dementia Fair Congress
in Offenbach - 1. bis 2. März 2011

2011

Überlegungen zur Schaffung einer Kultur des offenen Diskurses oder:
Was erschwert konstruktive Auseinandersetzungen?
Beitrag auf der Lehranalytikertagung am 4. und 5. Februar 2011 in Frankfurt am Main

2010
(*)

Abstinenz im psychoanalytischen Denken und Handeln
Vortrag im Rahmen des Ständigen Forums zu Fragen der Ethik zum Thema: Die Bedeutung des Dritten und die Frage der Abstinenz 

auf der DPV-Frühjahrstagung 2010 (Tagungsthema: Die Figur des Dritten) in Bonn (12.5 - 15.5.2010)

2009
(*)

Gedanken zur Abstinenz in der psychoanalytischen Ausbildung
(Zu den Unterschieden von Abstinenz in Lehranalyse und Supervision)
Vortrag auf dem Symposium des Frankfurter Psychoanalytischen Instituts (FPI) am 12.9.2009 im Frankfurt am Main

2009
(*)

Die Behandlung früh gestörter Patienten in der
ambulanten psychoanalytischen Selbsterfahrungsgruppe

Vortrag am 20.6.2009 auf dem Symposium der DAGG - Arbeitsgruppe: "Gruppentherapie mit früh gestörten Patienten" und der ISPS (International Society for Psychological and Social Approaches to Psychosis)
in der Psychiatrischen Klinik Friedberg

2009

"Je sicherer der Rahmen, desto größer der Spielraum" -
Zur Bedeutung des Settings in der Gruppenanalyse
Gastvortrag beim Gruppenanalyseseminar (GRAS) am 29.3.2009 in Bad Godesberg

2008
(*)

„Verführung - Macht - Grenzsetzung
Über Gratwanderungen in der Psychoanalytischen Ausbildung"
Arbeitsgruppe auf der DPV-Frühjahrstagung (Tagungsthema: "Gefährdete Begegnung - Psychoanalytische Arbeit im Spannungsfeld von Abstinenz und Intimität") in Hamburg, 3.5.2008

2007 /
2008
(*)

„Macht und Ohnmacht in der Psychiatrie - Zur Bedeutung von Beziehung und persönlicher Anerkennung in der psychiatrischen Arbeit"
Vortrag in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Giessen am 24.10.2007 und
in der Klinik für Psychiatrie in Friedberg am 12.3.2008

2007
(*)

"Anpassung oder Autonomie - Welche Aufgabe hat die Psychotherapie in der Zukunft?"
Vortrag auf der öffentlichen Veranstaltung des bvvp-Sachsen für ärztliche und psychologische Psychotherapeuten am 19.10.2007 in Dresden

2005
(*)

"Prävention – gesundheitserzieherische Aufgaben und Psychotherapie"
Impulsreferat auf dem 3. Hessischen Psychotherapeutentag am 24. September 2005 in Frankfurt

2004
(*)

"Ethische Aspekte im Zusammenhang mit der Vakanzregel und dem Vakanzhonorar"
       

Vortrag beim Ständigen Forum zu Fragen der Ethik, DPV-Tagung in Bad Homburg im November 2004

2004
(*)

"Je sicherer der Rahmen, desto größer der Spielraum" -
Zur Bedeutung des Settings in der Gruppenanalyse
Vortrag im Seminar für Gruppenanalyse (SGAZ), Zürich (Schweiz) am 21. Mai 2004 

2004
(*)

"Das Fremde – Angst und Faszination" 
Psychoanalytische Gedanken zu Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Gewalt
Vortrag im Fritz-Bauer-Institut, Frankfurt am Main am 28.4.2004

2003
(*)

"Brauchen wir Nationalstolz?" Psychoanalytische Gedanken zu Stolz und Selbstwertgefühl.

Vortrag in Fulda beim Netzwerk gegen Rassismus.

2003
(*)

"Die verborgenen Schätze des Alters" - Zur Entwicklung einer Kultur des Alters als persönliche und gesellschaftliche Aufgabe
Festvortrag in der Kursana-Residenz in Bergisch-Gladbach-Refrath.

2002
(*)

"The foreign element – anxiety and fascination" Psychoanalytic ideas about hostility to foreigners, violence and terror
("Das Fremde – Angst und Faszination" -Psychoanalytische Gedanken zur Fremdenfeindlichkeit, Gewalt und Terror)
Vortrag auf dem Panel: Xenophobia and violence der International Society of Political Psychology – Berlin 16. Juli 2002

2002 / 2003

Einrichtung einer Eltern-Akademie für die Eltern der Albert-Schweitzer-Schule in Langen/Hessen mit regelmäßigen Seminarabenden zu Fragen aus dem Bereich der Erziehung.

2002

"Tatort Schule - Gewalt an der Schule – Ursachen und Prävention" (*)
Vortrag vor Lehrern und Eltern

  • der Albert-Schweitzer-Schule in Langen (Hessen) und
  • des Albert-Schweitzer-Schulzentrums in Nümbrecht (NRW)

2002

"Vereinbarungen in der psychoanalytischen Selbsterfahrungsgruppe" - Ein Werkstattbericht
Vortrag beim Gruppenanalyseseminar (GRAS) in Bonn

2001

"Das Fremde – Angst und Faszination"
Psychoanalytische Gedanken zur Fremdenfeindlichkeit und Gewalt
Vortrag vor Lehrern und Eltern der Bertha-von-Suttner-Schule in Nidderau / Hessen

2000

"Zur Übertragungsbedeutung der Vakanz"
Vortrag auf dem Forum: „Psychoanalytischer Prozess“ im Frankfurter Psychoanalytischen Institut

2000 ff.

"Die Bedeutung der Vakanten Sitzung und der Vakanzregel in der psychoanalytischen Behandlung"
Vortrag und kasuistisches Seminar zum Thema

  • im Rittmeister-Institut in Kiel (2000);
  • im Michael-Balint-Institut in Hannover (2001);
  • an der Universität Hamburg (2001);
  • im Frankfurter Psychoanalytischen Institut (2001);
  • im Psychoanalytischen Institut Heidelberg (2002);
  • im Psychoanalytischen Institut Stuttgart (2005). (*)

2000

"Die Bedeutung der Vakanten Sitzung und der Vakanzregel in der psychoanalytischen Behandlung"
Arbeitsgruppe auf der Herbsttagung der DPV (Vortrag zum Erwerb der ordentl. Mitgliedschaft der DPV)

1999

"Rassismus und Fremdenangst aus psychoanalytischer Sicht"
Vortrag und Arbeitsgruppe im DGB-Bildungszentrum Hattingen, 1999 

1999

"Was ist psychoanalytische Psychotherapie?"
Vortrag vor dem Ärzteverein Hanau

1998

"Psychoanalytische Aspekte der Arzt-Patient-Begegnung mit Berücksichtung ethischer Fragestellungen"
Einführungsseminar für Ärzte im Praktikum (AiP)

1997

"Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern"
Vortrag vor der Elternschaft des Kindergartens Kilianstädten am 17. November 1997

1996 und 1998

"Psychoanalytische Aspekte der Notfallmedizin - Die Interaktion von Notfallpatient und Rettungsteam im Einsatz"

Vorträge vor Notärzten und Rettungssanitätern des Main-Kinzig-Kreises im Krankenhaus Schlüchtern

1995

"Die Bedeutung der nationalsozialistischen Vergangenheit in der psychoanalytischen Behandlungsgegenwart"
Arbeitsgruppe (zusammen mit 3 weiteren Teilnehmern der 1. Nazareth-Konferenz 1995) auf der Herbsttagung der DPV 1995

1995

"Die Bedeutung der nationalsozialistischen Vergangenheit in der psychoanalytischen Behandlungsgegenwart"
Vorträge vor Psychoanalytikern in Jerusalem und in Rehovot/Tel Aviv

1994

Arbeitsgruppe über die "Problematik einer Konferenz zwischen deutschen und israelischen Psychoanalytikern in Israel im Jahre 1994 (1. Nazareth-Konferenz)"

Vortrag auf der Herbsttagung der DPV 1994

1993

"Grundzüge psychoanalytisch-psychotherapeutischen Arbeitens"
Vortrag vor Psychotherapeuten in Dresden

1993

"Nähe und Distanz in der Sozialarbeit - psychoanalytische Überlegungen"
Vortrag an der Fachhochschule für Sozialarbeit in Dresden

1992

„Die Psychoanalyse entlässt ihre Kinder“
Teilnahme am Panel zum Thema auf der Herbsttagung der DPV 1992

1991

"Arzt oder Psychoanalytiker? - Identitäten im Konflikt"

Vortrag auf dem Kongreß der Allgemeinen Ärztlichen Gesellschaft für Psychotherapie (AÄGP) 1991 in Hannover;

1989/1990

"Struktur und Probleme der psychoanalytischen Ausbildung"

Vortrag und Arbeitsgruppe zum Thema
auf der Basis einer Umfrage unter Mitgliedern der Frankfurter Psychoanalytischen Vereinigung und den Kandidaten des Sigmund-Freud-Instituts 

  • beim IPSO-Precongress 1989 in Rom und
  • auf der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT) 1990 in Lindau (zusammen mit Thomas Charlier, Frankfurt)

1987

"Das Setting in den Analysen von Ausbildungskandidaten mit ihren Patienten - Bedeutung und Besonderheiten"
Vortrag und Arbeitsgruppe zum Thema: Rahmenbedingungen des psychoanalytischen Arbeitens

  • auf der Tagung der DPV 1987 und
  • dem Precongress der International Psychoanalytic Study Organisation (IPSO) 1987 in Montreal;

Veröffentlicht in: DPV-Tagungsband Frühjahr 1987, S. 159-172